Für Heidrun — Begrüßungsworte zur Ausstellung “LAVASTEINHERZFINDERIN”

Von Katrin Matschenz · Ärztin und Fotografin · Hamburg
Begrüßungsworte zur Ausstellung LAVASTEINHERZFINDERIN

Für Heidrun

Ich möchte mit einem Gedicht von Heidrun Adriana beginnen, welches mich sehr berührt hat und stets auf Reisen begleitet … ein Gedicht, welches mir in den Ohren klingt:

Stille

Wenn die Stille kommt
Höre ich nur mich
An unglaublichen Orten
Suchen
Die leeren Gefäße
Raum
Pulst das Blut

Herzwärts
Zu ruhen am
Sprudelnden Quell

 

Im März 2015 machte ich mich auf, zu einer Literaturreise an den Ätna

und begegnete einem Menschen mit einer so wunderbar tiefen lebenslustigen Neugierde, einem Menschen voller Lebendigkeit und feinem einfühlsamen Blick …

Ich sah eine Poetin mit einer tanzenden Seele, voller Liebe und Verbundenheit mit der Natur.

Und in einem stillen Moment entstand der Eintrag in meinem Reisetagebuch:

…Viele Engel habe ich in Gegenwart von Heidrun erlebt und gespürt, so viele magische Momente mit ihr geteilt – sie zieht wie ein Zauber die Bilder voller Musik an sich, füllt sie mit beschwingender Poesie und Lebendigkeit, eröffnet ungeahnte Weite und hinterlässt ein Lächeln auf dem Weg. …

Sie würde auch sagen:

„Was kommen will, kommt von ganz allein!“

Am Rande des Ätna, zwischen all den Lavasteinen, der Stille der Ätnawiesen und dem zischendem Meer lud sie mich ein, ganz im Hier und Jetzt zu sein –

Ich erlebte einen Raum für Fiducia – Vertrauen – und schrieb wie nie zuvor…

Ich möchte Ihnen gerne ein Rondell daraus vorlesen:

Für Heidrun-Adriana

Du Poetin im blauen Gewand

Adriana, Dein Tanz mit dem Zauberer

Verteilst lebendig Deine Verse

Du Poetin im blauen Gewand

Dichtest uns ein Meer

Wir werfen uns hinein, erfrischen uns daran

Du Poetin im blauen Gewand

Adriana, Dein Tanz mit dem Zauberer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 69 = 79