Kurische Nehrung — Wo Himmel, Haff und Dünen sich berühren und unsere Seelen wir spüren

Neringa
Zwischen Meer und Haff
im Hexenland
die Schürze gefüllt mit Dünensand
steigt sie aus dem märchenhaften Bernsteinland
und wartet auf Sie …

Wo Himmel, Haff und Dünen sich berühren … – 23.-31.8.2018

Diese kleine Poesie von „Neringa“ habe ich im Sommer 2010 geschrieben. Mehrmals habe ich interessierte Menschen auf der Kurischen Nehrung, im Memelland, auch in Riga poetisch begleitet. Immer wieder hat mich als Künstlerin, hat uns diese besondere Landschaft mit Dünen, Haff, Meer, Nehrungswald und einem ganz eigenartigen Licht inspiriert.

Lese ich die Worte erneut, geben sie in sprachlichen Bildern den Zauber der Landschaft in und um Nida (Nidden) auf der Kurischen Nehrung wieder. Haff und Meer sind teilweise nur wenige Meter voneinander entfernt. Dann die Dünen, ehemals auch „deutsch Sahara“ genannt. Der Himmel darüber …

Sommer-Mußezeit zwischen Meer und Haff an der Kurischen Nehrung in Nida

Die kommende Sommer-Mußereise vom 23.-31.8.2018 bietet erneut Raum, die Poesie dieser einmaligen Landschaft gemeinsam mit mir zu entdecken: die An- und Abreise mit dem Schiff von Kiel nach Klaipeda und zurück ist bereits ein Loslassen und Muße pur. Und die Poesie der Landschaft zwischen Dünen und Meer, am Haff, auf dem Hexenberg mit seinen Mythen, im Thomas-Mann-Haus, selbst in unserem Hotel, das einst die Künstlerkolonie beherbergte – alles ist eine Einladung, die Seelen zu öffnen. Frei zu atmen. Ins Offene zu schauen. Der Poesie zu lauschen. In Freude und Liebe zu sein.
Ich bin als Autorin, Poetin und Literaturwissenschaftlerin Ihre besondere Reisebegleiterin und Muse.
Leichtigkeit und Offenheit für den Moment sowie viel Natürlichkeit und Muße reisen mit.

Entdecken Sie eine besondere Landschaft und auch sich selbst anders!

Stimmen von Teilnehmern

Liebe Frau Dr. Bomke,
Sie haben uns in exzellenter Weise durch diese wunderbar urwüchsige Landschaft der kurischen Nehrung geführt, begleitet von passenden Texten in Lyrik und Prosa. Wir durften sie in freier Natur genießen, so öffneten sich gleichzeitig Sinne und Seelen. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar.

Dres. Jung, Uelzen

Liebe Frau Bomke,
drei Tage bin ich nun wieder im Liguster-Haus, und noch immer wandern meine Gedanken „Am Strom“ hin und her. Unverwischbare Eindrücke sind mir geblieben. Körper und Seele sind gestärkt worden und das Lächeln fällt mir etwas leichter, nicht zuletzt durch Ihre liebe- und geistvolle Leitung. Noch nie habe ich eine Gruppenreise so bereichert genießen können wie die Ihre. Dafür möchte ich Ihnen von Herzen Dank sagen.

Frau Neumann, Jg. 1937, Nürnberg,
nach einer Reise zur Kurischen Nehrung

Lesen Sie gerne das Programm zur Poetischen Sommermußereise 2018: „Wo Himmel, Haff und Dünen sich berühren und unsere Seelen wir spüren
Programm _ Kurische Nehrung_2018

Sie möchten sich gerne für eine Reise zur Kurischen Nehrung anmelden? Oder haben Fragen?

Schreiben Sie mir. Ich freue mich auf unsere Begegnung!

Reisen Sie mit mir … und Sie werden spüren, wie Ihre Seele Flügel bekommt!